Traumhaftes Petersfeuer in Giglberg

So viele Bürgerinnen und Bürger, darunter eine große Anzahl von Familien, wie noch nie, fanden sich auf der Wiese beim Giglberger z`Gilgberg ein.

Der Grill, auf dem die Zutaten für die Halsgrat-, Putensemmel und Bosna zubereitet wurden, lief auf Hochtouren und der Besucheransturm war so enorm, dass nochmals Biertischgarnituren geholt werden mussten.

Bei Einbruch der Dämmerung konnte das Petersfeuer entzündet werden. Das durch den Regen leicht feuchte Holz sorgte dafür, dass es gut qualmte und sich der „Peter“ lange Zeit „wehren“ konnte. Am Ende loderte er genauso wie das Petersfeuer hoch. Viele der Besucher rutschten an das immer kleiner werdenden Petersfeuer hin und ließen den entspannten Abend bis weit in die Nachtstunden ausklingen.

 

Zurück