Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Vorstandschaft und Beisitzer bestätigt

Mehrmals habe man dort „Feuer gelegt“, um diesbezüglich eindeutig Stellung zu beziehen. Alle Anwesenden stimmten überein, dass die gemeinsam über die Landkreis- und Regierungsbezirksgrenzen hinweg koordinierten Mahnfeuer ein sehr wichtiger, ja entscheidender Baustein im Widerstand gegen dieses Bauvorhaben waren. Baumann informierte die Mitglieder der ÜWG, dass momentan „zwar Ruhe herrsche“, jedoch die Straße im weiteren Bedarf mit Planungsrecht das Kürzel N 2/4 trägt, d.h. es ist eine 2- bis 4-spurige Trassierung vorgesehen. Hier gilt es wachsam zu bleiben.

Erfreut zeigte er sich über die langfristigen Auswirkungen eines Antrags der ÜWG. Dieser beinhaltete die Errichtung einer zusätzlich Straßenleuchte Ecke Römerstraße/ Abzweigung nach Hochhaus zur Steigerung der Sicherheit der dort wartenden Schulkinder in den Wintermonaten. Erst wurde dieser Antrag teilweise belächelt, jedoch stellte sich in der weiteren Diskussion in den folgenden Wochen heraus, dass es noch mehrere Straßen in Edling gibt, die eine Beleuchtung benötigen. So wurden in den letzten Monaten drei Straßen mit den dringend notwendigen Leuchten versehen.

Als eine wunderbare gesellschaftliche Bereicherung für Edling sieht Baumann die Wiederbelebung des Peterfeuers in Giglberg. Auch wenn man im vergangenem Jahr vom Wetter nicht so verwöhnt worden ist, wir es auch 2017 wieder ein Peterfeuer in Giglberg geben.

Große Resonanz, auch über die Gemeindegrenze hinaus, erfuhr der Vortrag des Politologen Karst Pfeifer im Krippnerhaus. Er referierte fundiert und verständlich zum Thema TTIP und stellte sich im Anschluss auch gerne den Fragen der anwesenden Zuhörerschaft.

Einen positiven Abschluss präsentierte Kassenwartin Nicole Bauer-Schäfer. Nachdem ihr die beiden Revisoren eine sehr gute und gewissenhafte Kassenführung bescheinigte, wurde sowohl die Kassenwartin als auch der gesamte Vorstand einstimmig entlastet.

Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung standen die Neuwahl des Vorstands. Wolfgang Baumann wurde in seinem Amt als Erster Vorsitzender bestätigt. Zweiter Vorsitzender bleibt Josef Irl. Ebenfalls einstimmig in ihren Ämtern wurden Schriftführerin Katja Lichtenauer und Nicole Bauer-Schäfer als Kassier wiedergewählt. Als Beisitzer fungieren wie gehabt Günter Weiß, Josef Staudinger und Josef Krieger.

Zum Schluss der Versammlung wurden noch die wichtigsten Termine bekannt gegeben. Neben den Stammtischen ist es vor allem das Petersfeuer am 01.07. in Giglberg. Ferner ist ein weiterer Vortrag von Politologen Herrn Karst Pfeifer mit dem Thema: „Braucht Deutschland die EU; braucht Europa die EU?“ Anfang April geplant.

Zurück